Oliver-Rolf Sauter - Kreative-88

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Oliver-Rolf Sauter

Die Künstler

Vita
„They were born and then they lived and then they died.“  (The Smiths, „Cemetry Gates“)
Einzelausstellungen und Beteiligungen
Heimatmuseum – Neuffen, Volksbank Neuffen, Kreissparkasse Neuffen, Volksbank - Nürtingen, Residenz Schloß Stetten, Galerie der Stadt Wendlingen, Stadthalle - Donzdorf, Volksbank Wasseralfingen, Heimattage Bopfingen, Nördlingen, Ostalbklinkum Aalen, Kreissparkasse Esslingen, Hewlett&Packard – Böblingen, Galerie Akanthus - Stuttgart, Les Halles - Audierne (Bretagne), Dauerausstellung im Atelier Kempf – Bopfingen
Projekte
Symposium „Holz“ im Schloss Altshausen, Installation eines vergänglichen Denkmales im Gezeitenbereich des Atlantik in Audierne (Bretagne), Brunnengestaltung im Hof der Dollinger Realschule Biberach, Bildhauersymposium Katharinenfriedhof Bopfingen
Künstlerische Grundgedanken
„Beim ständigen Experimentieren und Spielen im Spannungsfeld zwischen Illusionismus, reiner Komposition und Symbolgehalt von Materialien und Objekten ergeben sich überlagernde Bildebenen. Der jeweilige Schwerpunkt kann mal auf dem Einen oder auf dem Anderen liegen – der Idealfall ist eine untrennbar gewordene bzw. „gefundene“ Verbindung zwischen den drei Bereichen, so dass die verschiedenen Aufgaben künstlerischer Arbeit verwirklicht werden: Ästhetischer Genuss, sinnliche Wahrnehmung, Bilderzählung bis hin zu harter Provokation. Im Sinne einer „Konzept-Kunst“ ist dabei das jeweilige Material oder die Technik unerheblich und somit ergeben sich mal reine Malerei oder Grafik, mal Bildobjekte, Skulpturen, Montagen bis hin zu Installationen und Projekten.“
„Die Aufgabe von Kunst ist nicht sichtbares wiederzugeben, sondern sichtbar zu machen.“ (Paul Klee)
O.R.Sauter. Bopfingen – Baldern 2015

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü